sydney | Von Bondi zum Coogee beach

Anders als es auf den ersten Blick scheinen mag, hat Bondi nicht nur für Surfer, Yogis und Frühstücksliebhaber viel zu bieten, sondern auch für Wanderfreunde wie mich. Ein toller Weg führt die Küste entlang vom Bondi zum Coogee Beach, den man, je nach Kondition, in knappen zwei Stunden laufen kann. Über die gesamte Strecke hinweg hat man einen traumhaften Blick auf das Meer und die Felsklippen und natürlich die tollen Strände Tamarama, Bonte, Clovelly, wo man immer mal eine kleine Pause machen kann.

Neben den Stränden gibt es auch einige Schwimmbäder, die direkt ins Meer gebaut sind.  Die Bäder sind mit Meerwasser gefüllt und je nach dem, wie stark die Wellen sind, schwappen sie ins Schwimmbad rein. Es fühlt sich also fast so an, als würde man im offenen Meer schwimmen, inklusive Salzgeschmack auf den Lippen. Das Schwimmbad direkt am Bondi kostet 7$ Eintritt, die Bäder am Bonte und Clovelly Beach sind kostenfrei.

Mein persönliches Highlight waren die zwei kleinen Pinguine, die ich auf den Felsen am Coogee Beach entdeckt habe. Ihr erinnert euch, am St. Kilda Pier in Melbourne haben die Pinguine sich ja eher zurück gehalten, dafür habe ich beim Costal Walk gleich doppelt so viele gesehen…einfach süß!

DSC_0104DSC_0124DSC_0138

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s